Naildesign – The Crack Look (Cracking nails)

Ich habe lange überlegt wie ich meine Nägel passend zum Herbstwetter designen soll. Immer nur der Nude-Look ist schließlich langweilig. In den vergangenen Wochen durfte ich an einem Bloggerevent zum Thema Trendlacke 2015 teilnehmen. Es war großartig und hat mich absolut inspiriert. Daher möchte ich endlich mal etwas Spezielles auf den Nägeln tragen. Aus diesem Grund habe ich mich erst einmal auf den Weg in eine Drogerie gemacht. Wow – es gibt einfach so viele verschiedene Farben, Effekte und Top Coats. Wo soll man denn zuerst schauen? Wofür soll man sich entscheiden?

Für meinen ersten Nageldesign-Versuch habe ist mich nun für den „Crack Look“ entschieden. Ein dunkler Ton (29 after work) als Grundlage und ein goldener (Cracklng Nails- 02 eldorado) als Topper. Das scheint für den Anfang nicht ganz so schwer zu sein. Und los geht´s:
The Crack Look

Step 1:

Als Erstes habe ich den dunklen Ton der Marke RIVAL DE LOOP YOUNG aufgetragen. Durch den breiten Pinsel lässt sich die Farbe hervorragend auftragen. Zudem trocknet sie sehr schnell, sodass man innerhalb kurzer Zeit mit der zweiten Farbe beginnen kann.

The Crack Look

Step 2:

Im zweiten Schritt habe ich den Ton „02 eldorado“ der Cracking Nails Serie von RIVAL DE LOOP YOUNG gewählt. Bei genauer Beobachtung kann man schon direkt nach dem Auftragen die Veräderungen sehen. Der Lack zieht sich zusammen und bildet den sogenannten Crack Look. Super interessant und ich bin ein echter Fan davon!

The Crack Look

Step 3:

Für das Finish habe ich noch einen Klarlack, den „Gel Nail Top Coat“ der gleichen Marke verwendet. Er verleiht den Nägeln einen super Glanzlook und trocknet extrem schnell. Auch die Haltbarkeit ist klasse! Fazit: zum selber ausprobieren bestens geeignet!

The Crack Look

 

Bilder: Majoli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>