Echt gut aussehen! Und was Deine Einstellung damit zu tun hat

“Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.” FRAU MAIER

Wie Du MEIN Lieblingszitat praktisch anwendest, verrate ich Dir heute. Und eins vorab: Kleidung spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

Wenn gut aussehen so einfach wäre und dann auch noch ECHT gut aussehen. Täglich sehen wir in diversen Medien, was “objektiv” schön und erstrebenswert ist. Männer haben einen Six-Pack, volle Haare und ein markantes Gesicht. Frauen beeindrucken mit Traum-Maßen von 90-60-90, glatter Haut, üppigem Décolleté, knackigem Po, langen Beine und wallendem Haar – und bitte alles in Kombination!

Erkenntnis 1 – der Schein trügt

Und wer von uns sieht jetzt tatsächlich so aus? Noch nicht mal die Models selbst, die uns perfekt von Magazin-Covern & Plakaten entgegen strahlen! Dank Photoshop & Co. flunkern Medien, Werbung und Fotografie uns gerne mal was vor, um tolle Bilder im Kopf zu erzeugen. Arme und Beine werden verlängert, eventuelle Pölsterchen weg retuschiert, Falten geglättet, Augen vergrößert und so weiter.  Mit dieser Erkenntnis schwarz auf weiß, kannst Du jetzt ganz entspannt damit umgehen. Wir alle sind Menschen, die sowohl durch ihre Charakterzüge als auch durch ihre äußeren Eigenheiten einzigartig und schön sind. Und das, obwohl sie vielleicht keiner angeblichen Norm entsprechen.

Erkenntnis 2 – Vergleiche helfen nicht

Wenn ich So aussehen würde wie XYZ, dann würde es mir auch leicht fallen mich zu mögen!

Aha! Ganz sicher? Würdest Du dann nicht auch wieder etwas finden, über das Du schimpfst? Das Gras ist oft auf der anderen Seite ein bisschen grüner. Und wenn wir das eine haben, wollen wir doch lieber etwas anderes. Ging mir früher auch oft so: Anjas glatten Haare, Saskias Hände, Cindy Crawford’s Körper .

Hat es mich weiter gebracht? Nein.

Habe ich mich besser gefühlt? Doppel-Nein. Ganz im Gegenteil.

Denn ich HABE Katharina´s Haare, Katharina´s Hände, Katharina´s Körper. Der Abgleich frustrierte mich, so dass ich mich als Gesamtbild nicht mochte. Dadurch ging ein essenzieller Bestandteil meines guten Aussehens flöten. Der innere Funke.

Den inneren Funken erwecken

Kennst Du diese Menschen, die einfach gut aussehen, egal ob Abendkleid oder Jogging-Hose? Sie haben den inneren Funken erweckt. Er bringt uns zum Strahlen und signalisiert: So wie ich bin, bin ich genau richtig.

IMG_9997

Was machen diese Menschen anders? Um das heraus zu finden, habe ich einige Jahre gebraucht. Du kannst Dir die Zeit sparen!

So funktioniert´s: Sie richten den Fokus auf Stellen, die sie an sich mögen. Egal ob Augen, Nase, Haut oder Haare, Du hast hunderte von schönen Stellen an Dir. Schau einfach genau hin.

Wenn es Dir am Anfang schwer fällt, etwas zu finden, bitte Deinen Partner, Eltern oder Freunde um Hilfe. Du wirst ganz sicher positiv überrascht, was sie alles finden. Richte ab sofort den Fokus auf das, was Dir an Dir gefällt. Vielleicht bei einem Ritual wie dem Zähneputzen.

Erkenntnis #2 -Du bist genau richtig, so wie Du bist.

Wäre das nicht so, wärst Du wahrscheinlich jemand anderes. Ich hoffe, du stimmst mir zu. Also starte damit, Dich auf Deine Plus-Punkte zu konzentrieren.

Strahlen

Gut aussehen kommt also von Innen, Kleidung, Frisur, Accessoires und Make up bauen nur darauf auf. Ohne innere Ausstrahlung wirkt das, was wir anziehen leicht als Verkleidung. Natürlich bedarf es etwas Zeit und Ausdauer, diese Ausstrahlung zu erlangen. Die Belohnung ist dafür umso großartiger – innen wie außen.

Dein Geschenk

Damit Du Dein Ziel mit Leichtigkeit erreichst, schenke ich dir den Look Booster.

Schaue Dir diesen Clip für die kommenden 21 Tage täglich an. So kommst Du Deinem Ziel, gut auszusehen ein großes Stück näher. Ab dem 2. Mal anschauen kannst Du bei Sekunde 25 einsteigen. Ein Hinweis: Das Video läuft absichtlich schnell. Es ist nicht wichtig, dass Du alles lesen kannst. Dein Unterbewusstsein versteht es auch so.

Viel Erfolg beim Wiederfinden Deines echt guten Aussehens!

FRAU MAIER

Dieser tolle Gastbeitrag von FRAU MAIER wurde etwas verändert und gekürzt. Den Original-Artikel findest Du hier.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>