Beauty-Themen – nichts für den modernen Stadt-Krieger?

Beauty, das ist nichts für Männer?!? Weit gefehlt! Denn Beauty fängt schon bei der Pflege an. Schon die Steinzeit-Jäger pflegten ihren Körper, denn er war ihre wichtigste Waffe und Werkzeug. Gut, Mammut-Fett oder ähnliche Mittel brauchen die Stadt-Krieger von heute nicht. Aber gerade wenn die Temperaturen sinken, braucht unsere Haut Pflege: draussen das nass kalte Wetter und der Wind, drinnen die warme trockene Heizungsluft…nicht selten wechselt das auch mehrmals am Tag. Das ist Stress für die Haut.

Stadtkrieger

Lippenpflege

Daher braucht sie jetzt andere Pflege als im Sommer. So ist ein typisches Winterproblem rissige Lippen. Gut, Küssen hilft dagegen, aber man(n) kann ja nicht immer einfach so rumknutschen oder hat seine Frau für eine Lippenmassage gerade dabei. Daher greifen viele zum Fettstift; doch damit tun sie ihren Lippen allenfalls kurzfristig einen gefallen. Schnell gewöhnen sie sich daran, bilden weniger eigenes Fett und dann hat man irgendwann auch im Sommer rissige Lippen. Besser ist da Wollwachs. Das tierische Fett können die Lippen besser absorbieren und es kommt nicht zu den negativen „Gewohnheitseffekten“. Wer ein großes Problem mit rissigen Lippen hat, kann auch vorbeugend etwas tun. Hierfür eignen sich besonders gut an Feuchtigkeit reiche Gels auf Arnika-Basis. Am besten in den Body Shops oder anderen Naturkosmetik-Läden danach fragen. Und für die Herren der Schöpfung, die das unmännlich finden: Welches Lächeln ist sympathischer und hilft bei Geschäftsabschlüssen mehr? Eines mit oder ohne rissige Lippen? Und welche mag frau wohl lieber küssen?

Haut nicht den Lukas, sondern pflegt eure Haut!

Arnika-Gels sind im übrigen auch sehr gut als Après Rasage zu empfehlen. Sie geben der durch die Rasur gereizten Haut wieder Feuchtigkeit und zudem wirkt das Arnika entzündungshemmend – ohne aber zu brennen wie auf Alkohol basierende After Shaves.

Einmal die Woche ein Peeling hilft eingewachsenen Barthaaren vorzubeugen. Außerdem sind die Poren im Winter öfter weniger geweitet als im Sommer. Dadurch können sich gerade bei der Männerhaut, die zu mehr Talgbildung neigt als die der Frau, Unreinheiten bilden. Auch hierfür wirkt ein Peeling vorbeugend. Ab und an ein Saunagang hilft da übrigens auch und ist zudem gut für den Kreislauf.

Peeling

Ein weiterer Tipp erscheint nur auf den ersten Blick banal: Auch im Winter genug trinken, damit der Körper der Haut keine Feuchtigkeit entziehen muss. Denn gerade im nass kalten Winter haben wir seltener Durst und nehmen daher manchmal zu wenig Wasser zu uns. Als größtes Organ, welches zudem ebenso wie die Lunge für uns atmet, verdient die Haut Pflege.

Ich selber weiß eine Feuchtigkeitscreme zu schätzen, denn sie hilft mir, den unterschiedlichen Belastungen im Alltag hauttechnisch stand zu halten. Für den täglichen Bedarf nehme ich da meist eine mit einem hohen Feuchtigkeitsanteil. Warum? Na weil unsere Männerhaut eh schon fettiger ist als die weibliche. Wenn aber eine längere Hundewanderung ansteht, dann darf es bei den winterlichen Temperaturen auch ruhig etwas fetthaltiger sein.

Fußpflege ist für Stadt-Krieger nicht unmännlich

Apropos Wanderungen, ein kleiner Pflegetipp aus dem Outdoor-Bereich: Die Füße vorher mit Hirschtalg einreiben! Das verhindert Blasen. Und es hilft nicht nur beim Wandern über Stock und Stein, sondern auch bei längeren City-Fußmärschen oder auch langen Messetagen. Ein Besuch bei der Fußpflege ist da keinesfalls unmännlich, denn schließlich helfen Füße uns Stand und Haltung zu bewahrenFußpflege

 

Fotos: Antje Hachmann, Sandra Al-Akkad, Fotolia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>