Herrchen Unikate

Individuelles ist immer in – gerade bei Männern. Das gilt auch für die Mode, schießlich sieht man die zuerst, sie eignet sich am besten um seine Persönlichkeit zu präsentieren. Daher sind maßgeschneiderte Anzüge auch so gefragt. Und wer darauf Wert legt, der besucht sein Herrchen in Frankfurt. Hier haben die Individualisten die Wahl unter 3.000 Stoffen und können diese auch mit ihren Wunsch-Details kombinieren. Bei der Auswahl hilft das Herrchen Jörn Herseth, auch gern mal bei einem Glas Wein auf der Terrasse in seinem Frankfurter Laden.

Herrchen Frankfurt

Nicht selten bekommt er bei solchen Gesprächen auch Designideen: „Ich bekomme viele Anregungen durch meine Kunden, die oft ihre Eindrücke aus allen Ecken der Welt mit mir teilen – am liebsten bei einem Glas Wein in meinem Showroom.“ Primär lässt er sich von den Designvorschlägen aus London, Mailand und Florenz – „in der Reihenfolge!“, wie er betont – inspirieren. Zur Mode kam er durch seine Mutter, die er auch schon mal liebevoll „das alte Fashion Girl“ nennt und die für ihn immer noch zu einer der bestangezogenen Frauen in ihrer Straße gehört.

Herrchen Detail

Aber warum dann Männermode?

„Männer sind prinzipiell unkomplizierter und wenn man selber ein „Affektionado“ ist, dann passt das einfach. Außerdem liebe ich es, Verbesserungspotenziale bei anderen aufzuzeigen, ich alter Schnösel“, erklärt das Oberherrchen mit selbtironischem Lachen.

„Trends sind mir egal“, sagt Herseth, „ich bin immer klassisch angezogen, das ist zeitlos“. Am liebsten verwendet Herseth feste unkomplizierte Materialien wie beispielsweise auf Schurwollbasis, „bei Smoking und Frack kommt Mohair ins Spiel und für den Sommeranzug Baumwolle“. Und im Winter „schadet der ein oder andere Kaschmirfaden im Gewebe auch nicht“. Weil er gute Erfahrung mit der Qualität und dem Timing gemacht hat, lässt er bei deutschen Herstellern fertigen: „Nichts ist schlimmer, als ein unpünktlich gelieferter Anzug. Der muss einfach nach vier Wochen da sein.“


Jörn Herseth

Akzente machen den Unterschied

Am liebsten sind Herseth Kunden wie ein unbeschriebenes Blatt: „Das Beste ist, wenn ein Kunde kommt, der „keine Ahnung“ hat und durch unsere Beratung ein echtes Remake erlebt. Style Gurus sind da wesentlich schwerer zu handeln und haben immer Recht. Hier liegt der besondere Spaß darin, auch sie zu überraschen und glücklich zu machen – z.B. durch ausgefallene Innenfutter aus Chicago, New York oder London.“ Für den Hundeliebhaber Herseth muss es in erster Linie authentisch sein, „sonst wirkt die Mode nicht“.

Akzente setzen qualitätsbewusste Männer mit Stil durch witzige Acessoires, wie pinke Strümpfe (wie sie Herseth selber seit 20 Jahren trägt), einer Blume im Revers, einen seitlich gebundenen Schal anstatt eines Gürtels oder kontrastrierenden Knöpfen. „Das ist vielleicht nichts fürs Büro, aber so kann der Anzug dann auch für den Abend getragen werden.“

Herrchen Accessoires Herrchen Accessoires

Dieser Individualismus und die Qualität haben ihren Preis, aber dafür kann man(n) solche Unikate lange tragen. Immerhin werden bei Herrchen 200 Anpassungen pro Bestellung und pro Teil gemacht. „Es ist besser drei gute Anzüge im Schrank zu haben, als 20 schlechte“, meint Herseth. Und der Mann von Welt kann sich sicher sein, dass er niemanden mit genau dem gleichen Schnitt und Zwirn begegnet…und zwar für längere Zeit.

Herrchen Sakkos

 

Herrchen:

Holbeinstraße 47
D-60596 Frankfurt a. Main
T: +49 (0) 69 26 09 55 77
Termine: Nach Vereinbarung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>