Der Widerspenstigen Zähmung – 5 Tipps für die perfekte Locke

Wer hätte sie nicht gerne, eine tolle, glänzende Lockenmähne, lässig und sexy? Doch Lockenköpfe wissen, dass der gelockte Alltag oft weniger traumhaft aussieht. Ohne die richtige Pflege wirken die Haare eher struppig und glanzlos denn verführerisch. Das liegt an der Schuppenschicht, die jedes Haar umgibt und bei Locken nicht so eng anliegt wie bei glatten Haaren.

Mit den richtigen Produkten und ein paar Tricks lässt sich das Pflegethema allerdings meistern und einer Märchen-Lockenpracht steht nichts im Wege.

Waschen

Um die spröde Schuppenschicht zu pflegen, eignen sich am besten reichhaltige und feuchtigkeitsspendende Shampoos. Auch eine entsprechende Haarmaske hilft, die Struktur zu glätten. Allerdings sollte bei Masken nicht übertrieben werden, da zu viel die Haare beschwert und die Spannkraft nimmt. Produkte gibt es am besten vom Friseur, bspw. von Sebastian oder Miee.

Pflegeprodukte für Locken

Um gleich beim Waschen etwas für schönen Haarglanz zu tun, kann man das Shampoo einfach mit kaltem Wasser ausspülen. Das kalte Wasser schließt die Schuppen-Schicht, so dass mehr Glanz entsteht. Es lohnt sich also, kurz die Zähne zusammen zu beißen.

Kalt spülen für Glanz

Trocknen

Locken sollten am besten an der Luft getrocknet werden. Kommt man um den Föhn nicht umhin, unbedingt Präparate mit Hitzeschutz verwenden. Weiterhin hilft Schaumfestiger, die Mähne in Schach zu halten. Tipp: Etwas Nivea Creme auf den Haarspitzen verteilen und kurz an föhnen.  Die Locken plustern sich dann nicht auf und glänzen schön.

 

Kämmen

Naturlocken sollten auf keinen Fall gebürstet werden. Denn das führt nicht zu einer ordentlichen Haarpracht, sondern lediglich dazu, dass sich einzelne Haare ineinander zerzausen. Wesentlich besser ist ein grobzinkiger Kamm oder einfach die Finger, mit denen die Strähnen vorsichtig entzaust und dann in Form gezogen werden.

Geschmeidigkeit und Glanz

Um den Haaren quasi im Schlaf Glanz zu verpassen, eignen sich folgende Tricks: Ab und an Olivenöl oder auch Baby-Öl (z.B. von Penaten oder Weleda) im Haar verteilen und über Nacht einwirken lassen. Am folgenden Morgen sind die Locken viel glänzender und geschmeidiger.

Öl für schöne Locken

Alternativ gibt es auch Masken im Friseurbedarf (z.B. Porfessional Sebastian.Penetraitt), die man bedenkenlos über Nacht einwirken lassen kann.

Schnitt

Damit Locken ihre Spannkraft erhalten und schön aussehen, eignen sich gestufte Schnitte am besten. Auch mittel lange Schnitte, wie ein Bob können die Locken besonders zur Geltung bringen. Schöne Farbreflexe erhält man am besten mit hellen Farben. Wer dunkle Haare hat, kann mit helleren Strähnen für ein schönes Farbenspiel sorgen.

Lockenpracht

Fazit: Mit der richtigen Pflege wird die Lockenmähne tatsächlich zur Pracht. Und die muss noch nicht mal teuer sein, einfache Hausmittel helfen oft gnauso gut wie teure Friseurprodukte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>