Make-Up Tipps für eng stehende Augen

So wie jeder Körper individuell ist, entsprechen auch unsere Augen selten dem durch die Industrie geprägten “Standard”. Das heißt noch lange nicht, dass man angesagte Looks oder Make-Ups nicht tragen kann. Die Kunst ist vielmehr, sie so abzuwandeln, dass sie zur individuellen Augenform passen und das Beste aus ihr heraus holen. In diesem Artikel geben wir Euch Tipps, wie Ihr eher eng stehende Augen mit wenig Abstand zwischen Lid und Braune schminkt, so dass sie optisch auseinander gezogen und vergrößert werden.


Eng stehende Augen ungeschminkt

 

Bevor es losgeht, ein paar allgemeine Tipps zum Thema Lidschatten und dessen Haltbarkeit.

Allgemeine Tipps

Damit der Lidschatten gut hält, solltet Ihr folgende Tipps befolgen:

  1. Das Lid zunächst gut reinigen und nicht eincremen, damit es nicht fettig ist. Auf fettigen Lidern hält der Lidschatten nicht und/oder klumpt.
  2. Das Lid gründliche grundieren, damit farbliche Unregelmäßigkeiten abgedeckt werden und eine gleichmäßige Basis für den Lidschatten geschaffen wird. Auf diese Weise wirken Farben intensiver und der Lidschatten hält länger.
  3. Das Lid leicht mit transparentem Puder mattieren. Dieser Schritt ist optional und sollte nicht ausgeführt werden, wenn Ihr Kajal auf das Lid auftragen wollt, da dieser sonst nicht mehr hält.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema…

Bei Augen, die eng zusammen stehen und bei denen der Abstand zwischen Lid und Augenbraue recht schmal ist, gilt es, diese Abstände optisch zu vergrößern. Dies gelingt, indem Ihr hellen Lidschatten bzw. Highlighter in den inneren Augenwinkel gebt und nach außen und oben schattiert und Highlighter direkt unter dem Brauenbogen auftragt.

Bereiche zum Aufhellen und Abdunkeln

Damit die Augen größer wirken, sollte die Lidfalte dunkler betont werden. Das lässt sie optisch zurück treten und das Auge größer erscheinen. Auch am äußeren Augenwinkel solltet Ihr dunklen Lidschatten wählen. Eyeliner solltet Ihr nur an den äußeren zwei Dritteln der Augenlider auftragen, damit das Auge nicht kleiner und enger wirkt. In das innere Augenlid solltet Ihr hellen Eyeliner auftragen, da dies das Auge optisch weiter vergrößert.

Welche Farben?

Grundsätzlich gilt für die Wahl des Augen Make-Ups: farblich am besten geeignet sind der Augenfarbe verwandte Farben und die dazu gehörigen Komplementärfarben. Darüber hinaus passen Braun- und Beigetöne zu allen Augenfarben.

 

Tages Make-Up für eng stehende Augen

Natürlich gibt es diverse Schminktechniken. Wir stellen Euch hier eine Smokey Eyes Technik vor. Das wichtigste bei dieser Technik ist, dass Ihr am Ende keine harten Linien habt, sondern alle Übergänge weich in einander über gehen.

Zunächst grundiert Ihr das Lid und tragt dann im äußeren Drittel mit tupfenden Bewegungen den Ton auf, den Ihr auf dem Lid verteilen möchtet. Achtet dabei darauf, dass Ihr nicht über den Ansatz der letzten Wimper hinaus kommt.  Anschließend verblendet Ihr die Farbe z.B. mit einem Bananenpinsel in kleinen, kreisenden Bewegungen zur Nasenwurzel hin und nach außen Richtung Brauenbogen. Wichtig ist, den dunklen Lidschatten nicht über die Lidfalte hinaus zu verblenden, sonst wirkt das Auge leicht wieder kleiner.

Grundieren und verblenden

Zur Betonung der Wimpernlinie zieht Ihr diese mit einem abgeschrägten Pinsel in einer dunklen Farbe (muss keineswegs schwarz sein) nach. Achtet hierbei darauf, nur die äußeren 2/3 des Auges betont werden, sonst wirken die Augen kleiner und enger stehend.  Anschließend setzt Ihr mit einem hellen Ton ein Highlight von der Nasenwurzel bis unter die Augenbrauen und zieht mit einem weißen Kajal das Innere des Auges nach. Zum Schluss die Wimpern mit dunkelbrauner oder schwarzer Mascara kräftig tuschen.

Vergesst vor allem die Brauen nicht, denn sie geben dem Gesicht und den Augen einen Rahmen. Zieht Eure Brauenline mit einem feinen, abgeschrägten Pinsel in kleinen Strichen nach. So wirken sie natürlich und nicht aufgemalt.


Abgeschrägter Pinsel

Abend Make-Up

Für den Abend sind dunklere Smokey Eyes eine schöne Variante. Hierfür intensiviert Ihr entweder das Tages-Make-Up oder tragt es neu auf. Die Technik ist die selbe, allerdings kann die Farbe für abends ruhig etwas kräftiger werden. Zusätzlich könnt Ihr farbige Akzente über die dunkle Farbe geben, die Ihr wiederum von außen nach innen verblendet. Einen weiteren tollen Effekt könnt Ihr erzielen, wenn Ihr auf den fertigen Lidschatten schimmernde Pigmente tupft (nur tupfen, nicht verblenden!)

Schimmer Lidschatten

Zum Schluss Highlighter unter die Brauen geben und die Wimpern kräftig tuschen. Für den Abend empfehle ich dabei immer schwarz, da es die Wimpern intensiver wirken lässt.

Abend Make-Up

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>