Menswear Trends 2015

Mut und Klarheit zeigen Männer im kommenden Jahr

Klare Ansagen, die machen Männer. Auch in Sachen Farben. Im kommenden Jahr sind die Primärfarben der Trend für den Mann von Welt. Was sind Primärfarben? Es sind genau die Töne, die nicht durch Mischen entstehen können: Rot, Blau und Gelb. Doch durch sie entstehen sämtliche anderen Farben wie Orange, Grün oder Violett in all ihren Schattierungen. Und genau mit diesen leuchtenden Farben setzten Männer ab dem Frühjahr/Sommer 2015 Akzente. Geht man nach den wichtigsten Messen in London, Florenz, Mailand und Paris war farbliche Zurückhaltung also Gestern.

Männer Trend Primärfarben

Foto: NW Fotografen

Für alle Jeans-Liebhaber eine gute Nachricht: der blaue Denim bleibt weiter in. Bei Miuccia Prada sah man Modelle mit übergroßen, weißen Nähten. Oft auch in bleached an den Männerbeinen eine Reminessenz an Workwear. Es wird auch wieder bequemer: Ein Trend ist Anti-Slim. Enge Skinny-Jeans sind out, die Hosenbeine werden wieder breiter. Wie überhaupt die Silhouetten bei den Herren breiter und fließender werden. Und zwar nicht nur bei den Jeans, auch bei den Anzügen.

Ursprung dieser neuen Bequemlichkeit ist der Sportswear-Hype, die bereits in der vergangenen Saison auch zu Konfektion kombiniert wurde. Und jeder Designer hat zumindest das ein oder andere Sportswear-Teil in seiner Kollektion. Dieser Trend wird wohl noch einige Saisons anhalten und so mancher Beobachter meint, der Höhepunkt sei noch nicht erreicht.

War in der vergangenen Saison der Sixties-Look angesagt, kommt nun die nächste Dekade: die Seventies. Jeder Designer interpretiert sie zwar anders, aber alle wollen das Freiheitsgefühl der Hippie-Zeit widerspiegeln: ob mit Hippie-Symbolen, Schlaghosen, Fellwesten oder Rock’n’Roll.

Burberry-Prorsum-Menswear-Spring-Summer-2015

Foto: Burberry

Der besonders modebewusste Mann trägt im übrigen ein Gilet. Nein, dass ist keine Klinge für ein Duell! Also bitte nicht Highlander spielen! Obwohl der Trend offenbar durch Filme wie „Chroniken der Unterwelt“ inspiriert ist. Dort trug Hauptdarsteller Jamie Campbell Bower so ein Ding: ein Sakko oder einen Gehrock, bei dem die Ärmel fehlen. Auch bei Hemden werden im kommenden Sommer wieder die Ärmel fehlen. Das heißt also rechtzeitig trainieren meine Herren.

Doch die besonders Modemutigen tragen eh im kommenden Jahr ein Cape. Damit fällt man garantiert auf, doch für Pragmatiker unter den Herren ist das wohl nichts. Denn das Tragen eines Rucksackes oder einer Tasche ist dabei ein Balanceakt. Für den Alltag werden sie sich wohl kaum durchsetzen, trotz des Batman-Feelings. Es gibt sie in zahlreichen Schnitten und vom schlichten Schwarz bis zu mutigen Mustern.

Im kommenden Jahr sind also wieder männliche Attribute wie Mut und Klarheit angesagt.

Burberry Prorsum Menswear Autumn Winter 2014 Show Final

Foto: Burberry

Coverfoto: Burberry

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>