Make-Up Trend: Nude Look

“Bühne frei” für einen weiteren Make-up-Trend in diesem Herbst.

Es ist ein Klassiker auf den Designer, Models und Stars jede Saison zurückgreifen: der Nude-Look. Er unterstreicht die Natürlichkeit jeder Frau und hat den postiven Nebeneffekt, uns jünger aussehen zu lassen. Auch als “No-Make-Up-Look” bekannt, ist er perfekt für den Alltag, da neutrale Farben wie taupe, grau, creme, sand, helles rosa, apricot und minkbraun verwendet werden.

Der Nude-Look

Foundation und Concealer:

Der Fokus liegt bei diesem Style auf der Haut. Deshalb darauf achten, dass Rötungen, Pickel, Pigmentflecken und andere Verfärbungen gut abgedeckt sind. Damit ist nicht gemeint, dass wir uns drei Schichten Foundation draufkleistern. Nein, im Gegenteil, es soll natürlich wirken. Vorzugsweise eine Licht reflektierende Foundation benutzen, die unsere Haut zum Leuchten bringt. Feuchtigkeitspflege und Primer bereiten unsere Haut optimal auf die Foundation vor und sorgen dafür, dass die Grundierung länger hält, sich nicht in feine Fältchen absetzt und wir ein ebenmäßiges Finish erzielen. Anschließend concealen wir die genannten Stellen, um einen gleichmäßigen Teint zu schaffen. Wichtig ist auch, Concealer auf den Augenlidern aufzutragen. Damit schaffen wir eine Lidschattenbase und kaschieren gleichzeitig Rötungen.

Augen:

Da bei diesem Look keine starken und auffälligen Farben zum Einsatz kommen, akzentuieren wir unsere Augenbrauen, um unserem Gesicht Struktur zu verleihen. Hierzu verwende ich anstatt eines Puders einen Augenbrauenstift, da die Augenbraue damit ausdrucksstarker und satter wirkt. Wer es noch natürlicher mag, kann natürlich auch Puder nehmen.

Tragt einen hellgold-beigen Lidschatten auf dem kompletten beweglichen Lid auf. Für den äußeren Rand der Lidfalte verwendet eine taupe ähnliche Farbe, die Ihr mit Vor- und Rückwärtsbewegungen verblendet. Wir verzichten auf Eyeliner, aber schaffen dennoch einen intensiven Blick, indem wir mit einem braunen Kajalstift entlang der oberen Wasserlinie dicht am Wimpernkranz entlang fahren. Diesen Trick verwenden viele Star-Visagisten beim Nude-Make-up-Look. Die Wimpern wirken so dichter. Um das Augen-Make-up abzuschließen, tragen wir gleichmäßig Mascara auf. Achtet hierbei darauf, die äußeren Wimpern nach außen zu formen. Diese Technik öffnet Euren Blick und die Augen wirken wacher. Als Highlight habe ich noch einen transparenten Lipgloss auf die Lider aufgetragen.

Nude Look - Augen

Im nächsten Schritt schaffen wir natürliche Dimensionen im Gesicht, hierfür benutzen wir einen Rouge in apricot. Diesen tragen wir direkt auf die Wangen auf. Achtet darauf den Blush mit dem Pinsel aufzutupfen, nicht hin und her wischen. Beim Tupfen werden die Pigmente in die Haut gepresst und das Rouge wirkt natürlicher.

Lippen:

Um den Look zu perfektionieren, tragen wir einen Nude-Lippenstift auf. Nude-Töne sehen nur auf glatten Lippen gut aus, ansonsten lauft Ihr Gefahr, dass es krank aussieht. Wenn der Lippenstift keine cremige Textur hat, also matt ist, rate ich Euch, vorher unbedingt einen Lippenbalsam zu benutzen. Nach ungefähr 10 min den matten Lippenstift auftragen. Hier noch ein kurzer “Nude-Lippen-Guide”
Heller Hautton
Nude mit einem pinken oder apricot Unterton.
Oliverfarbener Hautton
Nude mit einem beige und rosé Unterton.
Mittlerer Hautton
Nude mit einem orangenen Unterton.
Dunkler Hautton
Nude mit einem braunen warmen Unterton.
Extratipp: Wenn Ihr mal kein passenden Nudeton zur Hand habt, dann kreiert Euch Euren eigenen, indem Ihr zuerst einen Lippenbalm  und danach etwas Concealer auftupft.
Nude Look - Die Produkte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>