Oberteile für den A-Typ

Ein zierlicher Oberkörper und eine schlanke Taille – das ist das große Plus der Frauen, die einen A-Figurtyp haben. Genau der sollte auch entsprechend betont und in Szene gesetzt werden. Welche Schnitte und Stoffe sich dafür eignen, verraten wir hier.

Allgemein solltet Ihr bei Oberteilen darauf achten, dass die Taille betont (aber nicht eingeschnürt) und die Aufmerksamkeit auf Gesicht und Dekolleté gelenkt werden. Dies gelingt durch bunte Accessoires, schönen Schmuck und Elemente, die die Schultern optisch verbreitern. Hier gibt die Schnitt-Technik sowohl beim Ärmeleinsatz als auch bei der Kragenform einiges her.

Der richtige Schnitt für’s Oberteil

Günstig sind Ausschnitte, die die Horizontale der Schulterlinie betonen wie:

  • U-Boot-Kragen
  • Carmen-Ausschnitt oder
  • eckige Ausschnitte
Ausschnittformen für den A-Typ

Links: U-Boot, Rechts oben: Eckiger Ausschnit, Rechts unten: halsferner Ausschnitt mit Betonung der Vertikalen

Beim Einsatz der Schultern solltet Ihr folgende Varianten bevorzugen:

  • (dezente!) Schulterpolstern
  • Kugelärmel
  • Kappärmel
  • Puffärmel
  • Träger
Ärmel-Formen für den A-Typ

Links: leichter Puffärmel, Mitte: Kappärmel, Rechts: Raglanärmel

Nicht geeignet sind dagegen Raglan-Ärmel und überschnittene Schultern, da diese die Schultern schmaler erscheinen lassen.

Farbe und Stoff

Wählt Eure Oberteile am besten in hellen und / oder glänzenden Farben, da diese den Blick auf sich ziehen. Toll sind auch Kombinationen aus einer hellen Farbe bei Shirt oder Bluse mit einer dunklen Jacke, die die Farbe besonders zum Leuchten bringt.

Helles Top mit dunkler Hose

Was den Stoff betrifft, greift am besten zu fließenden Varianten wie Baumwolle, Seide, Leinen, Batist oder auch Chiffon.

Jacken & Blazer

Das bereits gesagte gilt auch für Jacken und Blazer. Sie sollten im Idealfall tailliert sein und die Schultern optisch etwas verbreitern. Dazu eignen sich wiederum leichte Schulterpolster und die oben beschriebenen Ärmel-Formen.

Bei Blazern solltet Ihr auf folgendes Achten:

  • wählt Modelle mit einem etwas breiteren Revers
  • der Blazer sollte kurz unter der Taille enden oder die stärkste Stelle der Hüften gerade bedecken
  • achtet auf schräg eingenähte Paspeltaschen und vermeidet gerade aufgesetzte Taschen

Bei Kombinationen sollte der Blazer bzw. die Jacke heller sein als die Hose oder zumindest das Oberteil unter der Jacke hell sein, damit die Aufmerksamkeit optisch nach oben gelenkt wird.

Ihr habt eine A-Figur? Wie gefallen Euch unsere Tipps und habt Ihr noch Styling-Geheimnisse? Verratet sie uns!

Share:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>