Marsala – Stylingtipps zur Pantone Farbe des Jahres


Ein Glas Rotwein oder ein Hauch von Rauch und Rost – in etwa das schießt mir durch den Kopf, wenn ich an Marsala denke, die von Pantone gekürte Farbe des Jahres 2015. Und was wäre besser geeignet, den Start in ein neues Jahr zu zelebrieren, als in einem Marsala-farbenen Kleidungsstück bewundernde Blicke auf sich zu ziehen?! Bereits 2014 sah man Stars wie Blake Liveley in Marsala-farbenen Roben über die Roten Teppiche schreiten und auch in den Streetstyles der Metropolen ließ sich der Trend bereits erahnen. Doch wie stylt man eigentlich diese Farbe, deren doch recht exotischer Name dem Großteil von uns bis jetzt unbekannt geblieben sein dürfte? Was geht und was nicht?

Besonders bei Farben überlasse ich in meinem Styling vieles der Intention. Erste Eindrücke wie Rauch und Rost sind essentiell und vor allem individuell, was die Sache für jeden Einzelnen zu einer vollkommen neuen Entdeckung macht. So verbinde ich mit Marsala elegante Schnitte mit dem möglicherweise ein oder anderen verspielten Akzent. Die Exotik des Namens wiederum lässt mich an lange fließende Stoffe denken, plissierte Cocktailkleider, viel Rücken und zeitlose Eleganz. An kalten Tagen denke ich an geschmeidige Wolle, unkompliziert geschnittene Pullis, Strickjacken und Mäntel, welche sich, ohne dabei aufdringlich zu sein, in positiver Weise von dem allgemeinen Straßenbild abheben.

Marsala ist dezent, es drängt sich nicht auf, ist schlicht und dennoch besonders. Es ist weder Statement noch Understatement, scheint irgendwo dazwischen zu liegen und braucht trotzdem nicht viel, um hinreißend zu sein. Besonders raffiniert kommt es zur Geltung, wenn man es mit anderen Farben seiner Natur in Zusammenspiel setzt, so etwa gedeckten Blau- oder Grüntönen. Zu knallig sollte es allerdings nicht werden und wer sich unsicher ist, ist auch mit der dunkelgrauen Jeans zum Marsala-Pullover bestens bedient. Harte Farben wie Schwarz sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Was Accessoires angeht kann man hier sparsam bleiben, wenngleich auch dies kein Muss ist – das Optionsspektrum bleibt hier weitestgehend offen.

In unserer Pinterest-Galerie haben wir einige Beispiele für den Einsatz der neuen Trendfarbe herausgesucht. Lasst Euch inspirieren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>